Diamant: Clarity - Reinheit

Von Peter Isler, Gemmologe FGG / European Gemmologist

Einschlüsse in Diamanten

Praktisch alle Diamanten haben Einschlüsse.

Einschlüsse, welche in Diamanten gefunden werden können, sind beispielsweise Kristalle vieler verschiedener Minerale in verschiedener Form sowie Grösse. Mikroskopisch kleinste Kriställchen, welche aufgrund ihrer Häufigkeit und Lage Trübungen im Diamanten verursachen, werden als „Wolken" bezeichnet.

Weiter umfassen Einschlüsse beispielsweise auch verschiedene Rissarten wie Spaltrisse, Bruchrisse und Spannungsrisse. Risse aller dieser Arten, welche beim Betrachten senkrecht zur Rissebene weiss und „federartig“ erscheinen, werden dabei als „Federn“ bezeichnet.

Top

Entstehung der Einschlüsse

Einschlüsse in Diamanten entstanden entweder vor, während oder nach dessen Kristallisation tief im Erdinnern. Vor oder während dessen Kristallisation bildeten sich beispielsweise andere Kristalle, die dann vom Diamanten umschlossen wurden. Nach der Kristallisation entstanden beispielsweise Spannungsrisse infolge von Temperatur- und Druckschwankungen oder durch ungleichmässige Abkühlung.

Top

Die Reinheit geschliffener Diamanten

Die Reinheit (englisch clarity) eines geschliffenen Diamanten ist ein Mass für dessen Freiheit an Einschlüssen. Mit abnehmender Reinheit nehmen die Grösse und die Anzahl der Einschlüsse zu. Ebenso nimmt dabei auch der Grad der Erkennbarkeit der Einschlüsse zu, dies aufgrund deren Lage im Diamanten, deren Farbe und Beschaffenheit.

Top

Die Reinheitsskala

Zur Erfassung der Reinheit wurde vom Gemological Institute of America (GIA) eine Reinheitsskala eingeführt, die auf der Sichtbarkeit der Einschlüsse bei einer 10-fachen Vergrösserung mit einer speziellen Lupe (achromatisch und aplanatisch) basiert.

Der höchste Reinheitsgrad des GIA ist Flawless (FL). Damit wird ein geschliffener Diamant bezeichnet, der frei von Einschlüssen und auch frei von äusseren Merkmalen wie z.B. oberflächlichen Kratzern ist (ausgenommen davon sind aber geringfügige Merkmale, die durch Nachpolieren leicht beseitigt werden können).

Geschliffene Diamanten, die frei von Einschlüssen sind, jedoch äussere Merkmale haben können, sind Internally Flawless (IF) (lupenrein; dies ist der höchste europäische Reinheitgrad).

Die Reinheitsgrade Flawless (FL) bis Small Inclusions (SI) können nur bei 10-facher Vergrösserung erkannt werden (von sehr schwierig bis leicht)

Die Reinheitsgrade Imperfect 1 (I1) bis Imperfect 3 (I3) können auch von blossem Auge (von sehr schwierig bis leicht). Zusätzlich tritt bei den Reinheitsgraden I2 eine leichte und bei I3 eine deutliche Minderung der Brillanz des geschliffenen Diamanten auf und die Dauerhaftigkeit des Steines kann eventuell beeinträchtigt sein.

Je höher die Reinheit eines Diamanten ist, desto seltener und deshalb desto wertvoller ist er. Besonders Steine mit höchster Reinheit (Fl und IF) und bester Farbe (D) sind extrem selten und daher ausserordentlich wertvoll.

Nachfolgend die verschiedenen Reinheitsgrade in der Übersicht:

Top

- S.E.&O. -

Ankauf von Diamantschmuck

Wir sind immer interessiert am Ankauf von hochwertigem und zeitgemässem Diamantschmuck. Falls Sie in Erwägung ziehen, Ihren Diamantschmuck zu verkaufen - wir sind immer gerne bereit, Ihnen eine unverbindliche Offerte zu machen. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rubrik Schmuckankauf.


Beliebte Seite aus unserer Rubrik Schmuckwissen: